Cimba
Conte von Nansi

Heidi, Helmut und Oma

So, nun zum Rest meiner zweibeinigen Familie.

Neben meinen Frauchen sind da nämlich noch ihre Mama Heidi und ihr Freund Helmut.
Mit Helmut ist (vor meiner Zeit) ein Schäferhundrüde eingezogen.
Als ich dann kam, war ich sozusagen der dritte Mann im Bunde.
Erst zwei Monate nach meinem Einzug kam dann meine Schwester Viola.

Bei meiner Hunde-Oma Heidi bin ich, falls meine zwei Frauchen mal keine Zeit haben, da sie arbeiten müssen oder an der Uni sind.
Das schöne große Haus mit Garten liegt in Vohburg an der Donau, in der Nähe von Ingolstadt.
Da mache ich dann sozusagen "Kurz-Urlaub".
In München haben wir ja leider keinen eigenen Garten.



ein Bild

 

Helmut ist schon seit jeher Schäferhund-Fan (Züchter  und Ausbildungswart "in Ruhestand"). 
Aber ich gebe mir die allergrößte Mühe, ihn von Pudeln zu überzeugen.
Und ich glaube, es ist mir schon gelungen.
Was natürlich nur unter uns Männern laut gesagt wird.

Zwei Häuser weiter wohnt meine Hunde-Ur-Oma.
Wir Hunde freuen uns schon immer, wenn Oma kommt - und sie kommt ja täglich,  denn sie hat in ihrer Tasche meist was für uns dabei!
Falls sie ihre Tasche mal unbeaufsichtigt am Boden stehen lässt, bin ich ein Meister im Nachschauen, ob sie nicht irgendetwas vergessen hat.
Das schöne ist, dass wir auch mal so, beim spazierengehen  schnell nochmal vorbeischauen können.
Wir stürmen dann in die Küche, und setzen uns "artig" vor den Kühlschrank....
Da kann uns keiner widerstehen!

Aber bei meiner Ur-Oma kann man einfach super schlafen.
Das hab ich schon als Welpe gemerkt.
Auf dem Bild sind meine Hunde-Oma Heidi, meine Ur-Oma und ICH! Am ersten Tag, als ich bei meiner neuen Familie eingezogen bin!


ein Bild